. .
Mai 2017
M D M D F S S
« Apr    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Google Adsense

Archiv nach Tag: 15/05/2017

Erdbeeren und Walderdbeeren.

Erdbeeren und Walderdbeeren.

Erdbeere, sie ist die rote Königin der Obstarten. Doch es gibt sie auch in freier Natur, die Wilderdbeere oder Walderdbeere. Der Name für die Erdbeere stammt wohl aus dem Bezug der erdnahen Pflanze. Botanisch gesehen handelt es sich bei der Frucht um einen Nußfrucht. In Europa tauchte sie als Kultur- bzw. Gartenerdbeere erstmals in Amsterdam um 1750 auf.  Da wurde sie noch als Ananas-Erdbeere bezeichnet. Es sieht als wie riesige Fußballfelder in grün. Rot kommt dazu wenn die Sonne es gut meint mit dem am Boden sich ausbreitenden Obst, den Erdbeeren. Die Pflücker sammeln in der Hoch-Zeit der Ernte bis

Weiterlesen

Neuer Studienzweig Neuro-Gastro-Enterologie?

Neuer Studienzweig Neuro-Gastro-Enterologie?

Patienten welche unter funktionellen Störungen des Magen-Darmtraktes „leiden“ werden oft als vorrübergehende harmloser Störungen als Diagnose nicht ernst genommen. Was dahinter steckt wird oft vernachlässigt und ist wohgl eher der mangelnden Aus- bzw. Fort- und Weiterbildung zuzuschreiben. Gastroenterologen  befassen sich in der Regel oder überhaupt mit der Diagnosestellung aufgrund ihrer Untersuchungen, der Prävention und Therapie von Magen-Darmerkrankungen. Weniger mit der Anamnese. Es handelt sich ohnehin meist um „überwiesene“ Patienten da ist ohnehin eine Anamnese bereits als vorausgesetzt anzusehen oder?  Frage an die Gastroenterologen: „Haben Sie sich mit der Beziehung Bauch-Hirn  zu Magen-Darmtrakt einmal ernsthaft befasst?“  Als Antwort erntet man hier

Weiterlesen

Kalte Sophie und sommerliche Temperaturen

Heute, am 15. Mai, ist Sophietag, genauer der Tag „Kalte „Sophie„. Doch damit war nix, jetzt kommt der Sommerflor. Jedenfalls in einigen Regionen Deutschlands. In den Gärten des Landes und zu Hause duftet es und es zeigt sich buntes in leuchtendem orange, rot, blau, weiss. Es blüht der Sommerflor. Für Stadt- und Gemeindegärtnereien bedeutet das Hochbetrieb. Tulpen, Stiefmütterchen, Vergissmeinnicht, alle die haben als Frühlingsblumen ausgedient. Sie mussten ausgerissen und auf einem Anhänger des Kleintransporters zum Häckselplatz gekarrt werden. Jetzt knien die Gärtner in den Beeten und buddeln, pflanzen eine neue Blumenpalette nach der Anderen ein. „Termin für die Sommerflor ist

Weiterlesen